Emigranten

Sławomir Mrożek , „Emigranten “- eine Tragikomödie

Emigranten-Tisch

Ein Intellektueller und ein Prolet, beide Emigranten desselben Landes verbringen eine von Sehnsucht und Sentimentalität geschwängerte Silvesternacht in der engen Behausung ihres Exils. Was sie verbindet ist ihr Heimatverlust, was sie trennt ist die jeweilige Definition von Freiheit und Glück. Mit logischen Gedanken- und psychologischen Motivationserkundungsspielen bekriegen sie sich in ihren unterschiedlichen Auffassungen von Lebensidealen, mit denen sie sich gegenseitig normativ zu korrigieren versuchen. Doch der Eine kann ohne den Anderen nicht sein.

In ihren grotesken Auseinandersetzungen schwingt immer ein Lachen mit, in ihrem Lachen immer eine bittere Ironie. Das Spiel hinterlässt keinen Gewinner.
– Eine absurde Skizze zweier Suchender, ohne moralisch Stellung zu beziehen.
– Teatr Studio am Salzufer / Antje Siebers

Es spielen: Thomas Kolasa und Michael Rabsch
Regie Antje Siebers
gespielt wird in deutscher Sprache
Premiere: 8.5. 2010
Emigranten

Das Stück hat internationale Karriere gemacht. Mrożek, der 1968 als Reaktion auf die Niederschlagung des Prager Frühlings in Paris politisches Asyl beantragte, schrieb dieses Stück 1974.

Es hat aufgrund seiner universellen Struktur Gültigkeit bis heute. Mrożek ist als Satiriker weltbekannt. Seine Theaterstücke werden zu den Klassikern der absurden Komödie gezählt. Er gehört neben Beckett, Dürrenmatt und Różewicz zu den bedeutendsten Dramatikern der Zeit.-Teatr Studio am Salzufer
Termine:
18. April 2010
24./25. April 2010
02./08./15./22. Mai 2010
05./12./19./26. Juni 2010
03. Juli 2010
04./11./18./25. September 2010
jeweils 20 Uhr

Galerie - Emigranten

apothekebillig.com